Home Login Sitemap Suche

Mitgliederversammlung am 19.10.1996


Anmerkung: Die in Punkt 6 vorgenommene Satzungsänderung ist, wie wir inzwischen festgestellt haben, ungültig. Weitere Informationen hierzu.

Ort: Gaststätte "Wacht am Rhein", Karlsruhe
Zeit: 20:00
Versammlungsleiter: Ralf Sauther

Tagesordnung

Die in der Einladung angekündigte Tagesordnung lautete:
  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorstands über das vergangene Jahr
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Diskussion über die künftige Vereinsentwicklung mit Abstimmung über die Auslagerung des Geschäftsbetriebs an eine Firma
  6. Satzungsänderungen (Vorschlag: Abschaffung des erweiterten Vorstands)
  7. Wahl des Vorstands
  8. Wahl der Kassenprüfer
  9. Verschiedenes

1. Eröffnung der Versammlung

Anwesende Vereinsmitglieder:
  • Enrik Berkhan
  • Bernd Ernesti
  • Rainer Gauweiler
  • Ralf Sauther
  • Bernd Strehhuber
  • Olaf Titz
  • Jochen Topf
  • Frederik Ramm
  • Kathrin Weisser
ferner
  • Tobias Berlin (vertreten durch schriftlich Bevollmächtigten: Ralf Sauther)
  • Bernd Eckenfels (ab ca. 20:40 Uhr)
Die Versammlung wird um 20:18 vom stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Ralf Sauther eröffnet. Es wird festgestellt, daß die Einladung ordnungsgemäß erfolgt und Beschlußfähigkeit gegeben ist.

2. Bericht des Vorstandes über das vergangene Jahr

Allgemeines:

  • Teilnehmerstand derzeit 375, Tendenz steigend
  • Streitfall B. Pfromm
  • neuer Vertrag mit DFN beinhaltet theoretisch mögliche Bandbreitenbeschränkung auf 128 kBit/s im Breitband-WIN, praktisch jedoch nicht angewandt
  • kaum Aktivität im Schul-Bereich
  • geplanter Gastvortrag beim JUBEZ im November
  • allgemeine Probleme im Bereich der nicht-technischen Administration (Anträge bleiben liegen usw.); eine Hilfskraft wurde eingestellt
  • größere Investitionen sind S2M-Server, drei neue Rechner, automatisches Backupsystem
  • Bandbreite nach Rülzheim wurde auf 128 kBit/s erhöht
  • Mailservice für "pfalz.de" soll aufgrund problematischen Benutzerverhaltens beendet werden
  • aktiven Mitarbeitern wurde 150,/Monat Entschädigung gezahlt
  • Grillfest in Hagenbach mit mäßiger Beteiligung der INKA-Benutzer
  • Gemeinnützigkeit problematisch

Technik:

  • Linux hat sich als gute Wahl erwiesen
  • Modembetrieb stabil; Kapazität ausreichend
  • ISDN: knapp, aber Aufrüstung bestellt (Primärmultiplexanschluß: 30 Kanäle); verschiedene Geräte sollen getestet werden
  • Mail: Lastgrenze erreicht, Verlagerung auf anderen Rechner geplant
  • IP: Umstellung auf gated geplant (Einwahl in Karlsruhe/Rülzheim beliebig)
  • Verkabelung umgestellt
  • Standleitung nach Rülzheim stabil
  • News stabil bis auf Lastproblem mit Mail, die auf gleichem Rechner läuft
  • UUCP stabil
  • FTP: drei große Mirrors. Keine Platzprobleme
  • Fehler werden generell schnell beseitigt (Schließungszeiten des RZ sind problematisch)

Finanzen:

Guthaben derzeit rund DM 15.000,-; Gewinn im vergangenen Jahr rund DM 44.500,-. Einnahmen zu 99% aus Benutzerbetrieb, Ausgaben für Rechner und IN/BelWü.

Benutzungsordnung:

Wurde zum 1.1.96 vom Vorstand in Details geändert; Senkung des Beitrags von 40,- auf 35,- im Monat (UUCP: 15,- auf 10,-).
Nachträgliche Genehmigung dieser Änderung: 10 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltung.

3. Bericht der Kassenprüfer

Die Kasse wurde am 19.10.1996 von F. Ramm und K. Weisser geprüft. Sie tragen vor:
"Die Kasse wurde von Enrik Berkhan für den Zeitraum von der Amtsübernahme bis zum heutigen Tag ordentlich und übersichtlich geführt. Es traten keine Unstimmigkeiten auf. Die Kassenprüfer empfehlen der Mitgliederversammlung, den Vorstand finanziell zu entlasten."

4. Entlastung des Vorstands

R. Sauther gibt kurze Erklärung über die Abwesenheit des Vorsitzenden B. Schneider.
Niemand hat Einwände gegen eine offene Abstimmung.

Für die Entlastung des Vorsitzenden und seines Stellvertreters:
11 Stimmen; dagegen: 0, Enthaltung: 0
Für die Entlastung des Schatzmeisters:
10 Stimmen; dagegen: 0, Enthaltung: 1

Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

5. Diskussion über zukünftige Vereinsentwicklung

Vorstellung eines Konzepts durch J. Topf:
  • Gründung einer unabhängigen GmbH durch vier Gesellschafter;
  • Verein verkauft Hardware an GmbH,
  • GmbH übernimmt Tagesgeschäft (Betreuung von Rechnern und Benutzern) gegen Entgelt
  • Verein bleibt Vertragsparter von BelWü, DFN, IN, RZ und den Benutzern
  • Vorteile: effizientere Steuerung, bessere Betreuung der Benutzer, mehr Motivation der Mitarbeiter
  • Dienstgüte soll nicht beeinflußt werden, Preis nicht steigen
  • GmbH wird Büro eröffnen und feste Geschäftszeiten einführen
  • GmbH wird Personal einstellen
  • Vorlage eines groben Finanzplans

Diskussion.

Anschließend offene Abstimmung:
"Der Vorstand wird ausdrücklich beauftragt, Verhandlungen mit dem Finanzamt aufzunehmen bezüglich des Verlusts der Gemeinnützigkeit und daraus evtl. resultierender Steuer(nach-) forderungen."
Die Abstimmung erfolgt offen.
11 Ja, 0 Nein, 0 Enthaltung. Einstimmig angenommen.

Geheime Abstimmung:
"Der Vorstand wird ausdrücklich beauftragt, alle zur Auslagerung des Providergeschäfts an ein externes Unternehmen seiner Ansicht nach notwendigen Schritte zu unternehmen. Dies schließt die Veräußerung von Teilen des INKA-Sachvermögens ein und soll die Aufrechterhaltung der gegenwärtigen Service-Qualität sicherstellen. In 6 Monaten wird der Vorstand auf einer Mitgliederversammlung einen Bericht über diese Aktivitäten abgeben."
9 Ja, 1 Nein, 1 Enthaltung. Angenommen.

6. Satzungsänderung

Es wird vorgeschlagen, die Organisation durch Streichung des Beirats aus der Satzung zu straffen.

Diskussion.

Anschließend geheime Abstimmung über die Änderungen:

  • Par. 4: Streiche "der erweiterte Vorstand"
  • Par. 5: Streiche "die Wahl und Entlastung des erweiterten Vorstands"
  • Par 6: Abs. 2: Streiche "und können nur vom erweiterten Vorstand beschlossen werden."
  • Par. 7: gänzlich streichen.
5 Ja, 4 Nein, 2 Enthaltungen. Die Satzungsänderung wird angenommen.

7. Wahl des neuen Vorstands

Zur Wahl stellen sich nur:
  • Ralf Sauther, Chemikant, Rülzheim, als Vorsitzender
  • Jochen Topf, selbständig, Karlsruhe, als stellv. Vorsitzender
  • Bernd Strehhuber, Student, Kalsruhe, als Schatzmeister
Geheime Abstimmung: 8 Ja, 2 Nein, 1 Enthaltung. Der neue Vorstand nimmt die Wahl an.

8. Wahl der Kassenprüfer

Zur Wahl stellen sich nur
  • Bernd Eckenfels
  • Kathrin Weisser
Keine Einwände gegen offene Abstimmung.
Offene Abstimmung: 10 Ja, 0 Nein, 1 Enthaltung. Die Gewählten nehmen die Wahl an.

9. Verschiedenes

Diskussion über die gemeinnützigen Aktivitäten des Vereins.

Ende der Sitzung

Die Sitzung wird um 0:07 vom Versammlungsleiter für beendet erklärt.

Für das Protokoll:

Tatjana Holmes


In HTML umgewandelt von Frederik Ramm, 20.10.1996

Zuletzt geändert
am 11.12.1998

 
INKA e.V.
Postfach 3341
76019 Karlsruhe
Tel. 0721-388590
Fax 0721-388598
info@inka.de
www.inka.de